Arbeitslosenberatung


Gemeinsam mit dem KAB-Bezirk Enz-Neckar und dem Evangelischen Bezirksbeauftragten für die Arbeitswelt Besigheim, Pfarrer Thomas Reusch-Frey, verantwortet der Betriebsseelsorger die

Ökumenische Arbeitslosenberatung „Rat und Hilfe“ in Bietigheim-Bissingen

Ehrenamtliche Frauen und Männer, die sich im Arbeitsleben auskennen, haben Zeit für die Ratsuchenden, geben Hilfestellungen, vermitteln weiter an entsprechende Stellen und stehen als Berater zur Verfügung.

Die Beratung ist kostenlos, offen für alle, und unterliegt der Schweigepflicht.

 

Persönliche Beratung:
Jeden ersten Donnerstag im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr

 

Bürosprechzeiten:
Jeden Dienstag von 10.00 bis 12.00 Uhr für Terminabsprachen und Rückfragen

Telefon: 07142 / 77 89 21

Fax: 07142 / 77 89 22

 Ruh-bibi@t-online.de

Flyer zum Download

 

Für Jugendliche ist eine besondere Beratungszeit eingerichtet, die auf den Übergang von der Schule ins Berufsleben abgestimmt ist.

Alle Jugendlichen, die Fragen haben, zur Berufswahl, zur Arbeitslosigkeit, zum erfolgreichen Bewerben, zum richtigen Einstieg in den Beruf, können in die Beratung für Jugendliche kommen.

Jugendberatung: Jeden Dienstag jeweils von 16.30 bis 18.00 Uhr

Die  Beratungsstelle ist in der
Diakonischen Bezirksstelle Bietigheim-Bissingen
im Schwätzgässle 1-3


Flyer zum Download (pdf)

 

Darüber hinaus setzen sich die Beraterinnen und Berater der Ökumenischen Beratungsstelle in Einzelveranstaltungen für die
öffentliche Wahrnehmung der Probleme arbeitssuchender Menschen ein.


W.Schuler am 1.Mai 2005


Das Arbeitslosenzentrum Ludwigsburg e.V. ist ein ständiger Partner der Betriebsseelsorge Ludwigsburg.

Der amtierende Betriebsseelsorger, Martin Zahner, ist Vorsitzender des Vereins.

Leider musste durch die Kürzungen der Zuschüsse durch die Stadt Ludwigsburg die hauptamtliche Sozialarbeiterin entlassen werden.

Nun wird das Arbeitslosenzentrum Ludwigsburg ausschließlich von Ehrenamtlichen mit viel persönlichem Einsatz weiter betrieben.

Ausserhalb von Veranstaltungen ist es montags 13:00 Uhr - 18:00 Uhr, dienstags und mittwochs von 10:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr und donnerstags von 10:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

Flyer zum Download


Das Arbeitslosenzentrum Ludwigsburg e.V.
befindet sich in in der
Hoferstr.8
71634 Ludwigsburg
Telefon:07141/901232
Email:  alzludwigsburg@arcor.de
Homepage:  http://www.alzludwigsburg.de/


Mobbingberatung


Mobbingtelefon Region Stuttgart

 

 

Erleben Sie Mobbingssituationen am Arbeitsplatz?

Unsere Beraterinnen und Berater geben Ihnen eine erste telefonische Orientierung und Hilfestellung im Konfliktfall.

Die Beraterinnen und Berater des Mobbing-Telefons-Stuttgart erreichen Sie seit 20.05.2014 ausschließlich unter der Telefon-Nummer der Mobbing-Hotline Baden-Württemberg:

(0180) 226 224 64   (ein Anruf kostet 6 Cent aus dem deutschen Festnetz)

Das Stuttgarter Team ist dienstags und donnerstags von 17:00 – 19:00 Uhr für Sie da.

 

Es bietet:

  • Telefonische Erstberatung
  • Informationen über Selbsthilfegruppen und weitere Hilfsangebote in der Region
  • Beratung zur betrieblichen Präventionsarbeit
  • Vermittlung von ReferentInnen zum Thema

Selbstverständlich können sich Menschen, die sich als Mobbingbetroffene fühlen, zu einem persönlichen Betratungsgespräch mit dem Betriebsseelsorger verabreden.

Für Betriebs- und Personalräte bieten die Betriebsseelsorge Ludwigsburg und Heilbronn gemeinsam mit der KDA- Regionalstelle Heilbronn regelmäßig Seminare zum Problemfeld „Mobbing“ an.

Der Betriebsseelsorger ist außerdem regelmäßig Referent für das Thema „Mobbing“ bei den MAV- Seminaren der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im caritativen Bereich der Diözese Rottenburg-Stuttgart  (DiAG-MAV).


Weitere Hilfsangebote für Menschen, die von Mobbing betroffen sind:

Mobbing-Selbsthilfe-Gruppen in Baden-Württemberg (pdf) 

Kirchliche Ansprechpartner zu Mobbing in Baden-Württemberg (pdf)

 Webseite des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Baden-Württemberg (ÖGD)

 Bundesweites Mobbing-Telefonverzeichnis des DGB

Bundesweites Verzeichnis von Hilfsangeboten bei Mobbing (pdf) (erstellt durch den KDA Ingolstadt) Stand 09.05.2006


Sorgentelefon mobil für Fernfahrer und PartnerInnen

Krank auf dem Bock ...

Uhr im Nacken ...

Sorgen um die Familie ...
....................................................................

Wir sind Gesprächspartner,

die Zeit haben und zuhören,
Ihre Ängste
und Schwierigheiten
ernst nehmen
und mit Ihnen gemeinsam
nach einem Weg suchen.

Wir sind ein erfahrenes Team
und behandeln Ihr Anliegen
vertraulich.

Es lohnt sich anzurufen.


Fernfahrer – Seelsorge – Team  

Dortmund, Michael Bülow – 0170 / 36 80 343

Rheinböllen, August Dahl – 0171 / 74 14 171

Speyer, Reiner Heist – 0174 / 42 42 202

Heilbronn, Josef Krebs – 0160 / 100 31 04

Ulm, Werner Baur – 0176 / 19 90 09 91

Münster, Ulrich Zinke - 0176 / 23 77 42 54

 

Träger:

Kath. Betriebsseelsorge, Josef Krebs, Herbstr. 19, 74072 Heilbronn

Ev. Kirchlicher Dienst, Ulrich Zinke, Richters Mühle 36, 48161 Münster