Geschichte

 


Im September 1981 wurde Pastoralreferent Norbert Brücken zum Betriebsseelsorger für die neu errichtete Stelle in der Region Ravensburg/ Friedrichshafen ernannt.  Nach Einarbeitung durch seine Kollegen begann er Anfang 1982 mit seiner Aufbauarbeit der Betriebsseelsorger. Um beiden Standorten gerecht zu werden, wurden zwei Büros, in Friedrichshafen und in Ravensburg, eingerichtet. 1992 wechselte Norbert Brücken die Stelle.

Anfang 1993 wurde Werner Langenbacher, Pastoralreferent in der Pfarrei Guter Hirte mit einem Teilauftrag Arbeitnehmerseelsorge in der Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen, zum neuen Betriebsseelsorger ernannt. Sein Büro schlug er zunächst im Bischof-Moser-Haus in Ravensburg auf, wechselte jedoch nach einem Jahr in die Schussenstr. 5, um zusammen mit Peter Niedergesäss von der KAB das Regionalbüro Betriebsseelsorge/KAB einzurichten.

Im Herbst 1994 wurde eine Arbeitslosenberatungsstelle mit Helga Teufert eröffnet, die über ABM durch das Arbeitsamt ermöglicht wurde. Seit 1998 wird Mobbing in das Beratungsangebot aufgenommen. Seitdem nennt sich die Stelle: Mobbing- und Arbeitslosenberatung. Im Juni 2002 feierte die Betriebsseelsorge ihr 20 jähriges Jubiläum. Höhepunkt war eine Kunstausstellung zum Thema: „Der Armut ein Gesicht geben“, an der sich 41 Künstler/innen aus der Region beteiligt haben.

Seit April 2005 musste das Mobbingberatungsangebot reduziert werden. Helga Teufert ist in der Zwischenzeit in Ruhestand. Die Stelle konnte durch Sparmaßnahmen nicht mehr besetzt werden. Die Mobbing- und Arbeitslosenberatung erfolgt durch Werner Langenbacher



Das sind wir

Werner Langenbacher


Betriebsseelsorger
Wirtschaftsethiker
Konfliktberater


Geb. 1957
Verheiratet, 2 Kinder
Studium der Theologie in Tübingen und Würzburg
Ausbildung zum Pastoralreferent
Seit 1993 Betriebsseelsorger

Fortbildung in Wirtschaftsethik bei Prof. Peter Ulrich, Uni St. Gallen ( CH )

Berufsbegleitete Ausbildung zum Wirtschaftsmediator; Mitglied im Bundesverband Mediation

 

Michaela Baumann, Sekretariat

Judith Verhoeven, Sekretariat